TSV Rothemann - SG Kerzell
4 : 2
29.10.2017, 15:00 Uhr
1.Mannschaft - Punktspiel
Saison 2017/2018
Spielbericht
geschrieben von Claus Heiner
Vermeidbare Niederlage

Der TSV Rothemann setzt sich mit 4:2 (1:0) gegen die SG Kerzell durch. Entscheidend waren die Minuten vor und nach der Pause.

Die Partie war zunächst sehr ausgeglichen und wurde eher verhalten geführt. Beide Teams wollten Fehler vermeiden und es ergaben sich wenige Chancen. Kerzell gewann Mitte der ersten Halbzeit etwas Übergewicht und hatte dann die besseren Gelegenheiten. Völlig überraschend gingen die Hausherren unmittelbar vor der Pause in Führung. Dominic Günther spielte einen zu kurzen Rückpass, den Marc Röhrig aufnahm. Dennis Bolz stoppte Röhrig relwidrig und Arpad Palfi verwandelte den folgenden Strafstoß.
Die Teams waren kaum aus den Kabinen zurück, da traf Rothemann erneut. Dennis Bolz konnte einen Aufsetzer nicht festhalten und Palfi netzte den Abpraller ein(49.). Nur zwei Minuten später das 3:0. Tom Schnopp und Moritz Müglich störten sich gegenseitig beim Kopfballspiel und verlängerten den Ball unglücklich, dadurch stand Röhrig frei vor dem Tor und schob locker ein. Dennoch wurde das Spiel nochmal spannend. Nach rund 70 Minuten erzielte Besfort Tafolli, nach Vorarbeit von Darko Lazarevski, den Anschlusstreffer. Nur fünf Minuten später dann das 3:2 durch einen schönen Distanzschuss von Aron Jahn. Die Gäste hatten auch noch Chancen zum Ausgleich, ehe Röhrig, nachdem Kerzell nun geöffnet hatte, per Kopf traf.

Die Niederlage der Helvetia war absolut vermeidbar.
Die Treffer eins, zwei und drei resultierten aus klaren Fehlern. Die beiden Mannschaften agierten auf Augenhöhe, fussballerische Unterschiede waren kaum erkennbar. Es siegte das Team mit der geringeren Fehlerquote.



Rothemann: Göbel; Simonovski, Celikel, P. Heil, Gerbig, Rehm, J. Müglich, Palfi, T. Bub, Röhrig, Sauer – Güclü, Dahan, Zvekic, Hilgenberg, F. Bub.

Kerzell: Bolz; Depta, Hilfenhaus, Hilgenberg, Jahn, Schnopp, Lazarevski, Günther, Witzel, S. Heil, M. Müglich – Heiner, Kress, Morgenweck, Tafolli.



Zuschauer: 250

Gelb-Rote Karte: Dominik Günther (Kerzell, 86.)
Kommentar schreiben
Aktuelle Ergebnisse
Kommende Spiele

Webseite JSG Rippberg

Das Wappen der JSG Rippberg

I. meiste Tore seit 08/09


II. meiste Tore seit 08/09

Copyright @ 2017 SG Helvetia Kerzell