Grandioser Erfolg fuer Bianca Hasenauer und ihre E-Junioren

29.02.2016


Rippberg erst ausgeschieden, dann der Sieger


E-Junioren-Regionalmeisterschaften


Die Siegermannschaft der JSG RippbergBei der Ermittlung des Regionalmeisters im Futsal bei den E-Junioren waren juristische Kenntnisse vonnöten: Laut Turnierleitung war die JSG Rippberg nach der Vorrunde eigentlich schon ausgeschieden. Am Ende durften dann aber die Schützlinge von Trainerin Bianca Hasenauer doch noch jubeln und den Pott vom Regionalbeauftragten Werner Scheffler entgegennehmen.


Was war aber geschehen, dass der Sieger entgegen dem ursprünglichen Plan erst mit eineinhalbstündiger Verspätung ermittelt werden konnte? Nach der Vorrunde waren Schlitzerland, Rippberg und Hohe Luft Hersfeld allesamt punktgleich. Auch der direkte Vergleich endete dreimal unentschieden. Die Turnierleitung nahm daraufhin das punktlose Schlusslicht JSG Freiensteinau für die Berechnung der Platzierungen der drei Erstplatzierten aus der Wertung. Und da Rippbergs Partien gegen die unmittelbaren Konkurrenten zweimal torlos endeten, Hohe Luft und Schlitzerland sich dagegen 1:1 trennten, wären diese beiden Mannschaften aufgrund dieses einen Tores im Halbfinale gewesen. Dies wollte Rippbergs Betreuerteam aber nicht so einfach hinnehmen und schaute nochmals in den DFB-Regularien nach. Und siehe da, auch die Partie gegen den Tabellenletzten musste mit eingerechnet werden. Daher hatte nun Rippberg gegenüber Hohe Luft die Nase vorn. Da nutzte es Hohe Luft auch nichts, dass das erste Halbfinale gegen Bad Soden/Salmünster bereits mit 2:0 gewonnen worden war. Die Mannschaft wurde nachträglich auf Rang drei in ihrer Vorrundengruppe gesetzt, und Rippberg, dessen Spieler sich bereits umgezogen und sich gedanklich schon auf dem Nachhauseweg wähnten, kehrte tatsächlich auf das Spielfeld zurück.

"Es hat sich für uns ja letztendlich gelohnt, dass wir darauf gepocht haben, weiter spielen zu dürfen. Wir hätten uns geärgert, wenn wir es nicht gemacht hätten. Das waren wir den Kindern schuldig. Die Turnierleitung hat sich dann auch tausendmal bei uns entschuldigt", begründete Bianca Hasenauer, Trainerin der JSG Rippberg, das entschiedene Vorgehen ihres Betreuerstabs.

Die JSG Rippberg durfte sich dagegen dank ihrer Nervenstärke beim Sechsmeterschießen als Sieger feiern lassen. Sowohl im Halbfinale gegen Bad Soden/Salmünster als auch im Finale nach einem torlosen Remis nach den ersten zwölf regulären Minuten stand es unentschieden. Und zweimal behielten Rippbergs Akteure kühlen Kopf und konnten am Ende doch noch den Pokal mit nach Hause nehmen - womit gut zwei Stunden vorher keiner mehr gerechnet hatte. / rd

Für Rippberg spielten: Schneider; Müller, Heiner (1), Matijevic, Winter, Stephan (1), Pappert, Hasenauer, Fröhlich, Seifert (1), Bianco.


 



Testspiele

12.02.2016


Die Rückrunde der Saison 2015/16 beginnt am 06.03 um 14:30 Uhr in Rückers mit einem Auswärtsspiel. Auf dem Weg dahin stehen noch einige Testspiele der 1. Mannschaft an:



  • Freitag 12.02 - 19:00 Uhr in Petersberg

  • Samstag 13.02 - 16:00 Uhr gegen Horas in Eichenzell (Kunstrasen)

  • Freitag 19.02 - 20:00 Uhr gegen Gersfeld in Gichenbach - ob das Spiel stattfindet entscheidet sich am 18.02 (abends) Das Testspiel gegen Gersfeld fällt aufgrund der Witterungsverhältnisse aus

  • Sonntag 21.02 - 12:00 Uhr gegen Dipperz in Eichenzell (Kunstrasen)

  • Samstag 27.02 - 16:00 Uhr gegen FT Fulda in Eichenzell (Kunstrasen)

  • Sonntag 28.02 - 14:00 Uhr in Kerzell gegen Künzell II


Kurzfristige Änderungen sind jederzeit möglich.



Kinderfastnacht Kerzell 2016

29.01.2016


kinderfastnach-kerzell-2016



24.01.2016


Kreismeisterschaften in der Halle
Mannschaften der JSG Rippberg präsentieren sich in Topform


C-Jugend wird Vizemeister, E-Jugend holt Kreismeistertitel


 



24.01.2016


Michael Jäger wird in der neuen Saison Trainer bei der SG Helvetia Kerzell


 


Bereits vor zwei Jahren stand die SG Kerzell kurz vor der Verpflichtung von Michael Jäger, entschied sich dann allerdings für einen Spielertrainer und holte Heiko Rützel nach Kerzell. Heiko macht bei der Helvetia einen klasse Job, wechselt aber im Sommer als Coach zur Eichenzeller Britannia.


Der Verein hat unter Beteiligung des Spielerrates ganz bewusst entschieden keinen Spielertrainer, sondern einen Trainer zu verpflichten. Wir sind ausgesprochen glücklich, dass wir mit Michael Jäger einen sehr erfahrenen Coach für unsere Mannschaft gewinnen konnten. Michael war über 20 Jahre Spieler davon 12 Jahre Spielertrainer seines Heimatvereines TSV Heubach. Anschließend trainierte er die SG Rönshausen. Er verfügt mit der B-Lizenz und der DFB Elite Jugendlizenz über eine sehr fundierte Ausbildung und hohe Qualifikation. Seit 2011 ist Michael Jäger DFB Stützpunkttrainer am Stützpunkt Hünfeld. Dies war mit ausschlaggebend für unsere langfristig geplante Zusammenarbeit, da in den nächsten Jahren eine Reihe sehr guter Jugendspieler in den Seniorenkader wechseln. Durch das Wirken unseres neuen Trainers sehen wir gute Chancen einer Fortsetzung der fußballerischen Ausbildung und einer reibungslosen Integration unserer talentierten Eigengewächse in unsere Seniorenmannschaft.
Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit Michael Jäger im kommenden Sommer.
Nach Klärung dieser wichtigen Personalie gilt es allerdings nun, alle Konzentration auf die laufende Saison zu lenken. Unser aktueller Trainer heißt Heiko Rützel und wir werden gemeinsam mit ihm alles daran setzen, unsere gute Platzierung in der KOL Süd zu halten.
Auch Michael Jäger legt Wert auf die Feststellung, dass er bis zum Ende der laufenden Spielzeit seinen Focus auf den aktuellen Club, die SG Rönshausen legt, der ebenfalls über eine sehr gute Ausgangsposition in A-Liga Fulda verfügt.



Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84

Aktuelle Ergebnisse
Kommende Spiele

Webseite JSG Rippberg

Das Wappen der JSG Rippberg

I. meiste Tore seit 08/09


II. meiste Tore seit 08/09

Copyright @ 2017 SG Helvetia Kerzell